Implikationen des neuen NPL-Aktionsplans der Europäischen Kommission

vom 1. März 2021

In der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift „Immobilien und Finanzierung“ stellt das BKS-Autorenteam Bachmeier/Köchling/Sonder eine Kommentierung des EU Action Plans „Tackling non-performing loans (NPLs) in the aftermath of the Covid-19 pandemic” aus praktischer Sicht vor.

Sie analysieren die Intentionen des europäischen Gesetzgebers und die geplante Weiterentwicklung von Sekundärmärkten für notleidende Vermögenswerte.

Dabei werden Themen wie die Schaffung einer zentralen elektronischen Datenplattform (data hub) auf EU-Ebene, die Reform zur Unternehmensinsolvenz und Schuldenbeitreibung zur Angleichung der nationalen Insolvenzrahmen für einen höheren Verbraucherschutz oder die europaweite Zusammenarbeit nationaler Vermögensverwaltungsgesellschaften (Asset Management Companies, AMCs) dargestellt.

Alles in allem fordert der vor der Kommission Ende 2020 vorgestellte Action Plan ein koordiniertes Vorgehen der EU-Länder auf allen Ebenen zur Steigerung von Effizienz und Effektivität bei der Bewältigung der zu erwartenden gesamtwirtschaftlichen Probleme.

Mitglieder der BKS haben den Beitrag im BKS-Pressespiegel erhalten. Die aktuelle Ausgabe der Zeitschrift kann zudem hier bezogen werden: https://www.kreditwesen.de/immobilien-finanzierung/themenschwerpunkte/inhalt/diesem-heft-id70612.html

Publikationen

Veranstaltungen


Consent Management mit Real Cookie Banner