BKS-Stellungnahmen zu den Konsultationen “Data Templates” und “Data Hub”

vom 9. September 2021

Die Bundesvereinigung Kreditankauf und Servicing (BKS) e.V in Berlin als federführender Verband von Investoren und Servicern für das NPL-Management der Finanzindustrie in Deutschland hat heute, am 8. September, ihre Stellungnahme zur EU-Konsultation „ON IMPROVING TRANSPARENCY AND EFFICIENCY IN SECONDARY MARKETS FOR NON-PERFORMING LOANS” für die Errichtung eines European Data Hub abgegeben.
 
Am 31. August 2021 haben wir in diesem Zusammenhang bereits eine Stellungnahme zum “Review of the NPL transaction data templates” der EBA übermittelt.
 
Die BKS ist seit Jahren in die Entwicklung eines funktionierenden Sekundärmarktes für NPLs stark involviert und hat in verschieden Stellungnahmen und Gesprächen mit allen Stakeholdern die Anforderungen und Optimierungsvorschläge der Finanzindustrie an den Gesetzgeber und die Regulatoren übermittelt.
 
Die Argumente beider Stellungnahmen fokussieren sich auf das Kosten-Nutzen-Verhältnis und die Ausweitung von Informationspflichten, die in dieser Form keinen effektiven und sinnvollen Vorteil für bestehende und zukünftige Marktteilnehmer darstellen können.
 
Die BKS begleitet und verfolgt aus ihrer Geschäftsstelle in Berlin heraus aktiv alle relevanten Verfahren zur Gesetzgebung und Regulierung und freut sich über sämtliche Vorschläge und Anmerkungen aller Marktteilnehmer.

Publikationen

Veranstaltungen


Aktueller Kooperationsstudiengang der Frankfurt School of Finance & Management

Cookie Consent mit Real Cookie Banner