Die Nachrichten der KW35 im Überblick

vom 29. August 2014

Portigon schreibt rote Zahlen

Der WestLB-Nachfolger Portigon hat im ersten Halbjahr 2014 einen Verlust von 357 Millionen Euro geschrieben. Die Dienstleistungstochter PFS der Bank muss nach Forderung der EU-Kommission bis 2016 verkauft werden. Zuletzt wurde der Verkaufsprozess der auf notleidende Kredite spezialisierten Tochter jedoch auf Eis gelegt.

Weiterlesen unter:

http://www.handelsblatt.com/unternehmen/banken/westlb-nachfolger-portigon-schreibt-tiefrote-zahlen/10621504.html

Lone Star verkauft Düsseldorfer ­Hypothekenbank

Mitte August hat die Lone Star Gruppe die Düsseldorfer Hypothekenbank vollständig an eine internationale Käufergruppe um einen von Attestor Capital LLP verwalteten Fonds und Dr. Patrick Bettscheider verkauft. Erst im Dezember hatte die im Zuge der Finanzkrise 2010 von Lone Star erworbene Bank die letzte Soffin-Tranche im Umfang von 1,1 Milliarden Euro abgezahlt. „Die neuen Eigentümer werden das bisherige Geschäftsmodell fortführen und geben damit der Bank, ihren Kunden und Geschäftspartnern eine langfristige Perspektive in der gewerblichen Immobilienfinanzierung.“, heißt es in der Pressemitteilung. Die Düsseldorfer Hypothekenbank ist eine 1997 gegründete Pfandbriefbank mit Sitz in Düsseldorf. Als Spezialist für die gewerbliche Immobilienfinanzierung ist die Bank auf die Bedürfnisse professioneller Immobilienkunden im Inland und im europäischen Ausland ausgerichtet. Die Kernmärkte der Bank sind Deutschland, die Niederlande und Metropolregionen in Frankreich und Spanien.

Weiterlesen unter:

http://www.handelsblatt.com/unternehmen/banken/nach-sanierung-lone-star-wird-immobilienbank-duesselhyp-los/10605520.html

Commerzbank verkauft notleidende Schiffskredite

Die Finanzierungskredite von neun Containerschiffen konnten durch den Verkauf an die Special Solutions Group des Finanzinvestors KKR und die britische Schifffahrtgesellschaft Borealis Maritime um rund 160 Millionen Euro zurückgefahren werden.

Weiterlesen unter:

http://www.finanzen.net/nachricht/aktien/Commerzbank-wird-Schiffskredite-aus-dem-NCA-Portfolio-los-3830190

Europas Banken verkaufen Aktiva

Marktdruck und aufsichtsrechtliche Überlegung führen derzeit dazu, dass europäische Großbanken – angeführt von der Barclays Plc – notleidende Kredite im großen Stil zum Verkauf stellen.

Weiterlesen unter:

http://www.welt.de/newsticker/bloomberg/article131599074/Europas-Banken-stellen-Aktiva-in-Billionen-Wert-zum-Verkauf.html

Tags: , , , ,

Publikationen

Veranstaltungen